Hand

Die Anatomie der Hand ist komplexer, als es den Anschein macht. Die Anzahl der Handknochen beim Menschen beträgt 27, in den Händen befinden sich also etwa ein Viertel der Knochen des menschlichen Körpers. Die Handwurzel wird bei ihm aus den acht Handwurzelknochen gebildet, die gelenkig miteinander verbunden sind. Sie liegen in zwei Reihen, zwischen denen sie das distale Handgelenk ausbilden. Das funktionell bedeutsamere proximale Handgelenk wird zwischen Kahnbein, Mondbein und Dreieckbein sowie der Speiche gebildet.

Das Handgelenk

Die Elle ist beim Menschen von den Handwurzelknochen durch den Arm getrennt. An die Handwurzel schließt sich die Mittelhand an, die aus fünf langgestreckten Mittelhandknochen gebildet wird. Den frei beweglichen Teil der menschlichen Hand stellen die fünf Finger mit ihren insgesamt 14 Fingerknochen dar. Die Hände sind für den Menschen mitunter eines der wichtigsten Körperteile.

Ohne Hände verlieren wir die Funktion handwerkliche und detaillierte Tätigkeiten durchzuführen. Die Muskulatur der Hand ist sehr komplex, ein Großteil der Muskeln liegt im Unterarm und entsendet seine Sehnen in die Hand. Gruppen von kräftigeren Muskeln in der Hand selbst bilden den Thenar auf der Daumenseite und den Hypothenar auf der Seite des kleinen Fingers. Kleine Muskeln liegen zwischen den Mittelhandknochen.