Ellenbogen

Die Anatomie des Ellenbogengelenks besteht aus drei Teilgelenken mit derselben Gelenkkapsel, wobei der Oberarmknochen (Humerus), der Unterarmknochen (Radius) und die Elle (Ulna) jeweils mit beiden Knochen in Verbindung tritt. Der Unterarmknochen oder auch Ellebogen kann gebeugt und gestreckt werden, was der Oberarmknochen nicht kann.

Das Ellenbogengelenk

Weiträumig werden die drei Teilgelenke von einer gemeinsamen Gelenkkapsel umschlossen, dabei bilden sie eine funktionelle Einheit. Oberhalb der Gelenkflächen ist die Kapsel im Oberarm befestigt und umschließt dabei die Grube für das obere Ende der Elle. An der Elle ist die Gelenkkapsel zwischen Knorpel und Knochen befestigt. Das Ellenbogengelenk wird durch Bänder geführt. An den Seiten wird das Ellenbogengelenk durch gekreuzte Seitenbänder stabilisiert.

Hauptsächlich durch die Oberarmmuskulatur werden aktive Bewegungen bewirkt, wobei auch ein Teil der Unterarmmuskulatur an den Bewegungen aktiv beteiligt ist. Bei Sport und Spiel und körperlicher Arbeit ist der Ellenbogen, hohen Belastungen ausgesetzt. Sogar schon im Kindesalter sind Knochenbrüche und Verrenkungen häufig.